Beratungsstelle Notunterkünfte Schwalbenweg

Um den Bewohnerinnen und Bewohnern einen möglichst niedrigschwelligen Zugang zu ermöglichen, wurde die Beratungsstelle direkt in der Übergangswohnanlage eingerichtet. Diese wird von einem Sozialpädagogen geleitet. Arbeiterwohlfahrt und Diakonie sind gemeinschaftliche Träger des Projekts.

Die Beratungsstelle bietet an:
• Unterstützung im Umgang mit Behörden
• Hilfe beim Schriftverkehr
• Hilfe bei der Erschließung von Geldleistungen
• Mitwirkung bei der Suche nach Wohnraum
• Organisatorische Begleitung beim Umzug
• Weiterbetreuung in der neuen Wohnung
• Vermittlung von Fachdiensten
• Konfliktmanagement