Stadtportal Schwabach

Bild "Malerleben" von Hans Niklaus

Die Städtische Galerie Schwabach präsentiert von Freitag, 16. Februar (Vernissage um 19 Uhr), bis zum 18. März Werke aus dem Nachlass des 2013 verstorbenen Nürnberger Malers Hans Niklaus: frühe Arbeiten bis hin zu seinem Spätwerk. Eine Einführung in das Werk von Hans Niklaus gibt zur Vernissage die Erlanger Kunsthistorikerin Dr. Birgit Rauschert. Die Ausstellung wird organisiert von Jo Niklaus, die an drei Tagen (Sonntag,  25. Februar, Samstag 3. März und Sonntag, 18. März) den Ausstellungsbesuchern für Fragen zur Verfügung steht. Darüber hinaus gibt es zur Ausstellung einen Katalog.

Es werden Bilder aus allen Schaffensperioden gezeigt. In der Rückschau wird die Entwicklung von spontaner bis zur Feinmalerei sichtbar – gegenständlich hat Hans Niklaus immer gemalt, nie fehlte es an Dreidimensionalität. Anfänglich sind die Bildinhalte gesellschaftskritisch, werden jedoch zunehmend neutraler. Surreale Werke, illusionistische  und Phantastische Malerei machen sein Werk aus. Später tauchen etwa Schnecken und Muscheln aus seiner wissenschaftlich aufgebauten Sammlung in seinen Arbeiten auf. Sie sind so genau gemalt, dass sie sich eigentlich in einem Lehrbuch wiederfinden müssten. Stets sind seine Bilder erzählend, laden zu genauem Betrachten ein.

Öffnungszeiten

Donnerstag: 11:00 - 18:00

Freitag: 11:00 - 18:00

Samstag: 10:00 - 13:00

Sonntag und Feiertag: 13:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsdaten

Beginn: bis Samstag, 18. März

Navigation

Fahrplanauskunft

RSS-Feed abonnieren

RSS-Feed abonnieren