Stadtportal Schwabach

Schuhe im Schnee

Das Winterwetter wird auch in diesem Jahr sicher wieder zu schwierigen Straßenverhältnissen, sowie zu vermehrten Pflichten der Haus- und Grundbesitzer bei der Sicherung der Gehwege führen. Generell sollten sich alle Bürgerinnen und Bürger auf Schnee und Eis einstellen und unterwegs vorsichtig sein.

Trotzdem gibt es eine Räum- und Streupflicht auf öffentlichen Gehwegen - und diese obliegt den Anliegern. Die öffentlichen Gehwege müssen auf der ganzen Länge bei Schnee und Glatteis an Werktagen in der Zeit von 7 bis 20 Uhr und an Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen in der Zeit von 8 bis 20 Uhr - wenn nötig auch mehrmals - geräumt und gestreut werden.

Die Gehwege sind in einer Breite zu räumen und zu bestreuen, die dem Fußgängerverkehr entspricht und an Fußgängerüberwegen und Bushaltestellen bis zur Straße reichen. Der geräumte Schnee darf am Gehwegrand gelagert werden, Straßenrinnen, Regeneinlässe und Fahrradwege müssen jedoch frei gehalten werden. Auch die Zugänge zu den Standorten der Mülltonnen müssen schnee- und eisfrei sein.

Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, denen das Schneeräumen selbst zu beschwerlich ist, können auch private Hausmeisterdienste für den Winterdienst beauftragen. Wenn Anlieger ihrer Räumpflicht nicht nachkommen, kann die Stadt diese bei Gefahr kostenpflichtig vornehmen. Anders als der städtische Winterdienst, der auf Fahrbahnen und Radwegen bei Bedarf Streusalz einsetzt, dürfen Anlieger übrigens nur Sand, Splitt oder Granulat verwenden. Für Notsituationen bzw. an besonders Gefährlichen Punkten stellt die Stadt in begrenzter Menge für die Öffentlichkeit in dafür eigens aufgestellten Behältern Streugut zur Verfügung.

Das Baubetriebsamt sorgt auf den innerörtlichen Straßen sowie auf öffentlichen Flächen und Radwegen für Sicherheit. Dabei wird nach einem Dringlichkeitsplan vorgegangen. Zum Streuen wird auf den Straßen Feuchtsalz oder reine Sole  verwendet. Auf den Gehwegen werden in der Regel Splitt oder Sand verwendet, um das Straßengrün nicht zu sehr zu belasten.

Bürgerbrief zum Winterdienst

Für den Winterdienst auf Fahrbahnen und den Einsatz von Fahrzeugen wurde eine Winter-Hotline eingerichtet. Sie ist unter Telefon 9396-46 zu erreichen.

Kontakt

Matthias Sächerl
Telefon: 09122 860-519