Stadtportal Schwabach

Die Spitalkirche um 1404

Nach fast dreißigjähriger Bauzeit freut sich die Stadt über die Einweihung ihrer zweiten großen Kirche. Gestern zum Mittagsläuten wurde das Gotteshaus dem Hl. Geist, St. Antonius und der Hl. Elisabeth geweiht. Im Inneren stehen ab sofort drei hochwertig ausgestattete Altäre für die Messen bereit. Der hintere Teil des Längsschiffes ist für Krankenbetten reserviert.

Nach dem feierlichen Hochamt begaben sich die Festgäste auf den Platz vor dem Kirchenportal, wo Ochs am Spieß und bestes Swobacher Rotbier warteten. Für den musikalischen Rahmen sorgten die Schüler der vor drei Jahren gegründeten Lateinschule, die mit erbaulichen Liedern alle zu Tränen rührten. Am Ende der Feier erfolgte die Grundsteinlegung zur Spitalbrücke, nach der Steinbrücke beim Mönchshof und der Fleischbrücke bald der dritte sichere Übergang über die Swobach.

Getrübt wurde der Jubeltag lediglich durch ein Grüppchen protestierender Bürger. Sie stören sich daran, dass Kleidung und Bettzeug der Spitalinsassen im Fluss gewaschen werden und fürchten, dass böse Erreger und Unflat so durch die ganze Stadt getragen werden und zur Verbreitung von Krankheiten beitragen könnten. Ihnen hielt der Spitalpfleger entgegen, dass eine Ansteckungsgefahr durch Wäscherückstände bisher noch nicht nachgewiesen werden konnte und außerdem der Allmächtige schon wisse, wen er mit Krankheit schlage und wen nicht. Daraufhin zog die Gruppe unter Murren ab.

 

Veranstaltungskalender

Angaben ohne Gewähr: Bitte fragen Sie im Zweifelsfall beim Veranstalter nach, ob die Veranstaltung stattfindet.

Fahrplanauskunft

RSS-Feed abonnieren

RSS-Feed abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.