Stadtportal Schwabach

Frauenhaus in der Boxlohe

Am letzten Freitag wurde nach dreimonatiger Bauzeit das Schwabacher Frauenhaus in einem feierlichen Akt seiner Bestimmung übergeben. Auf vielfache Bitten aus der Bürgerschaft hin hatte der Rat im Winter der Schaffung dieser neuen städtischen Dienstleistung zugestimmt. "Es war lang an der Zeit, eine derartige Einrichtung nach Schwabach zu holen", bemerkte Stadtphysikus Hofer. "Schließlich geht es um die Gesundheit unserer Männer. Medizinisch ist ja unbestritten, dass Enthaltsamkeit beim Mann zu gefährlichen Säftestau führt - Ursache vieler schwerer, ja tödlicher Krankheiten. Also muss für unverheiratete Männer Abhilfe geschaffen werden, Lehrlinge, Gesellen, durchreisende Kaufleute, Pries... nun, ich meine, wir sollten hier im Interesse der Menschen großzügig sein".

Frauenwirt Hans Heller ist laut Dienstvertrag verpflichtet, die öffentlichen Weiber regelmäßig zum Kirchgang anzuhalten, damit sie sich ihrer Sünden erleichtern können. Preise und Leistungen sind genau geregelt und werden an der Tür angeschlagen. Unanständige Sachen sind nicht gestattet, weshalb der Stadtbüttel nachts regelmäßig vor dem Frauenhaus auf- und ab gehen wird. Raufhändel, Saufereien und sonstige Übergriffe sind ebenfalls strengstens untersagt. Juden haben keinen Zutritt.

Veranstaltungskalender

Angaben ohne Gewähr: Bitte fragen Sie im Zweifelsfall beim Veranstalter nach, ob die Veranstaltung stattfindet.

Fahrplanauskunft

RSS-Feed abonnieren

RSS-Feed abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.