Stadtportal Schwabach

Das Schwabacher Rathaus mit der Hakenkreuzfahne

Vier Tage nach der Wahl vom 5. März, in der die NSDAP in Schwabach 40,2 Prozent der Stimmen für sich verbuchen konnte (vor der SPD mit 35,9 Prozent), haben die Nationalsozialisten die Macht in der Stadt übernommen. Gestern Mittag kurz nach 12 Uhr wurden am Rathaus zwei Hakenkreuzfahnen gehisst, auf Anordnung des 1. Bürgermeisters Dr. Betz aber wieder entfernt. Inzwischen hatten sich am Marktplatz eine immer größer werdende Menschenmenge eingefunden.

Auch der Stadtrat war versammelt, es kam zu Verhandlungen mit dem Führer der NSDAP-Ortsgruppe, Fritz Moezer. In Autos trafen dann gegen 15 Uhr ca. 100 SA- und SS-Leute am Marktplatz ein, die mit aufgepflanztem Bajonett und leichten Maschinengewehren Aufstellung nahmen und an ihre Parteigenossen Waffen verteilten. Kurz vor 6 Uhr abends erklärte sich der Schwabacher Stadtrat angesichts der Übermacht geschlagen. Unter Absingen des Horst-Wessel-Liedes wurden die Hakenkreuzfahnen wieder gehisst.

Die Schwabacher Bevölkerung verhielt sich angesichts der bewaffneten NSDAP-Standarte ruhig. Gleichzeitig kam aus München die Information, dass die NSDAP die Kontrolle über die bayrische Staatsregierung übernommen hatte. Nachts kam es zu keinerlei Zwischenfällen - schwerbewaffnete SA und SS patroullierten bis zum Morgen in den Straßen.

Veranstaltungskalender

Angaben ohne Gewähr: Bitte fragen Sie im Zweifelsfall beim Veranstalter nach, ob die Veranstaltung stattfindet.

Fahrplanauskunft

RSS-Feed abonnieren

RSS-Feed abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.