Stadtportal Schwabach

Eine Frau wird vom Partner angeschrieben. Sie hält sich die Ohren zu.
Gewalt in der Sprache

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen laden die Frauenkommission und die städtische Gleichstellungsstelle zu einem Vortrag zum Thema „Gewalt(freie)Kommunikation in die Galerie Gaswerk ein. Trainerin und Beraterin Cornelia von Hardenberg aus Roth bringt praktische Beispiele aus der Alltagssprache, der Arbeitswelt und des Familienlebens, die zum Nachdenken anregen, aber auch Mut machen. Gewalt in der Sprache und durch die Sprache zeigt sich vielfältig, omnipräsent und oft gegen Frauen gerichtet. Die Grenzen verschieben sich, die Schwellen sinken. Gerade in den „sozialen“ Medien geht es oft alles andere als gewaltfrei zu.


Verbale Selbstverteidigung

Dass Schimpfwörter und die Fäkalsprache Teil der Gewalt in der Kommunikation sind, ist offensichtlich. Doch welche Arten von Gewalt in der Sprache gibt es noch? Wie erkenne und entlarve ich sie? Mit welchen verbalen Signalen machen Frauen sich (unbewusst) klein? Und wie geht „verbale Selbstverteidigung“ durch bewussten Spracheinsatz? Das alles will Cornelia von Hardenberg mit ihrem Format des Mitmach-Vortrags vermitteln, so dass bei diesem schweren Thema „Gewalt in der Sprache“ der Humor nicht zu kurz kommt.

Weltweiter Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 25. November

Damit passt dieser Vortragsabend ideal zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, zu dem Terre des Femmes seit 2001 weltweit mit Fahnen und der Aufschrift „Frei leben – ohne Gewalt“ am 25. November aufruft. In der Stadt Schwabach schließen sich die Frauenkommission und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schwabach dieser Aktion an und setzen auch in diesem Jahr 2019 erneut Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, indem am Rathaus und an zahlreichen weiteren Gebäuden in dieser Stadt wieder Fahnen und Banner mit diesem Slogan wehen werden.


Der Eintritt zu diesem unterhaltsamen und doch nachdenklich machenden Vortrag ist frei, Spenden sind erbeten.

Kontakt

Sabine Reek-Rade
Telefon: 09122 860-279

Veranstaltungsdaten

Beginn: Montag, 25. November, 19:30 Uhr

Karte

Urheber

Urheberinformationen:

Foto: www.re-empowerment.de, Frauen gegen Partnerschaftsgewalt

Navigation

Fahrplanauskunft

RSS-Feed abonnieren

RSS-Feed abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.