Stadtportal Schwabach

Die erneute Verlängerung der Beschränkungen in der aktuellen Coronakrise trifft auch die Volkshochschule Schwabach schwer. Jetzt mussten alle Präsenzkurse bis einschließlich 30. Juni abgesagt werden. „All diese Kurse wurden vor der Coronakrise geplant. Da waren Abstandsregelungen, Mundschutz oder Risikogruppen noch gar kein Thema“, so vhs-Leiter Steffen Chill. „Jetzt können wir das in den laufenden und demnächst startenden Kursen nicht mehr umsetzen, selbst wenn wir vielleicht Mitte Mai wieder starten dürften. Auch würde der Zeitraum zum Nachholen oder Verschieben immer enger. Wir müssen völlig neu planen und dabei die Schutzvorschriften mit in unsere Überlegungen einbeziehen. So können wir z. B. nicht mehr alle Räume nutzen, weil einige zu klein sind, um die nötigen Abstände einzuhalten. Kurse mit Körperkontakt wie z. B. Tanzen gehen aus der jetzigen Sicht leider gar nicht.“

Die Volkshochschule muss nun in den nächsten Tagen alles auf den Prüfstand stellen und will für das 3. Quartal ein interessantes und vor allem sicheres Angebot erarbeiten. Dabei kann es sein, dass der gewohnte Kurs erst einmal gar nicht oder nur mit deutlich geringeren Platzkapazitäten und kürzerer Dauer angeboten werden kann.

Für die abgesagten Kurse, für die schon Kursgebühren abgebucht wurden, werden die anteiligen Gebühren für die nicht abgehaltenen Kurstage zurückerstattet. „Wir bereiten die Rückzahlungen gerade schon vor. Es wird aber auch hier ein paar Tage dauern, bis wir alle betroffene Kurse abgearbeitet haben.“, sagt Chill und bitte noch um etwas Geduld.

Ganz auf spannende Bildung verzichten muss aber auch jetzt niemand. „Wir haben schon unmittelbar nach der Schließungsanordnung begonnen, gute und interessante Online-Angebote zu entwickeln. Das Angebot wächst und wir arbeiten intensiv daran, unsere Dozenten und auch uns weiterzubilden, damit bald noch mehr Angebote auf den digitalen Weg gehen. Damit möchten wir die Zeit überbrücken, in der man sich nicht im Kurs gemeinsam treffen kann, aber auch zukunftsfähig werden“, erläutert Karin Jakob, die als pädagogische Mitarbeiterin für die Online-Kurse zuständig ist. Zu finden sind diese Angebote und weitere Kurse benachbarter Volkshochschulen unter www.vhs.schwabach.de/virenfreie-bildung.

Aktuelle Informationen zum neuen Programm findet man ab Ende Mai auf der Website www.vhs.schwabach.de und natürlich auch wieder als gedruckte Beilage im Schwabacher Tagblatt. Anfragen können gerne per E-Mail an vhs@schwabach.de oder telefonisch zu den Servicezeiten Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag auch von 14 bis 16 an die Mitarbeiter gerichtet werden. Persönliche Vorsprachen sind mindestens bis 3. Mai weiterhin nicht möglich.

Navigation

Fahrplanauskunft

RSS-Feed abonnieren

RSS-Feed abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.