Stadtportal Schwabach

Corona aktuell

Die Corona-Regelungen werden bis 25. August verlängert, Reiserückkehrer werden um Beachtung der Formalitäten gebeten: Weitere Informationen

Aktuelle Fallzahlen (RKI)

Online-Terminvereinbarung für Meldeamt, Passamt und Kfz-Zulassung

Kinderfreizeitbonus für Familien

Im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona 2021/2022 für Kinder und Jugendliche“ wurde der Kinderfreizeitbonus als Unterstützung für Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringen Einkommen eingeführt.

Die Einmalzahlung in Höhe von 100 Euro können minderjährige Kinder und Jugendliche erhalten, um Angebote zur Ferien- und Freizeitgestaltung wahrnehmen zu können und Versäumtes nachzuholen. Die Einmalzahlung wird nicht auf andere Sozialleistungen angerechnet.

Wer profitiert vom Kinderfreizeitbonus?

Nicht alle Familien erhalten den Kinderfreizeitbonus. Es gibt ihn für Kinder und Jugendliche, die …

- am 1. August 2021 noch nicht 18 Jahre alt sind und

- für die Kindergeld oder eine vergleichbare Leistung bezogen wird.

Zusätzlich muss eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt sein: Die Familie bezieht im August 2021 für ihre Kinder …

◾Kinderzuschlag (KiZ),

◾Wohngeld (gegebenenfalls parallel zu KiZ),

◾Sozialhilfe nach dem Dritten Kapitel des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII),

◾Grundsicherung nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) (gegebenenfalls parallel zu KiZ),

◾Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) oder

◾Leistungen im Rahmen der Ergänzenden Hilfe zum Lebensunterhalt im Sozialen Entschädigungsrecht nach dem Bundesversorgungsgesetz (BVG).

Muss der Kinderfreizeitbonus beantragt werden?

Für Familien, die von der Familienkasse bereits einen Kinderzuschlag (KiZ) erhalten, erfolgt eine automatische Auszahlung im August ohne Antrag.

Dies gilt auch für Familien, die gleichzeitig Kinderzuschlag und Wohngeld beziehungsweise gleichzeitig Kinderzuschlag und Grundsicherung nach SGB II erhalten.

Sie erhalten den Kinderfreizeitbonus im August 2021 als Einmalzahlung nach der regelmäßigen Zahlung des Kinderzuschlags.

Familien, die ausschließlich Wohngeld oder Sozialhilfe nach dem Dritten Kapitel des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII), erhalten (und nicht gleichzeitig Kinderzuschlag beziehen),

sind der Familienkasse noch nicht bekannt. Das bedeutet, dass Familien in diesen Fällen einen formlosen Antrag auf den Kinderfreizeitbonus stellen müssen.

Dem ausgefüllten Antrag sind geeignete Nachweise über die Bewilligung von Wohngeld oder Sozialhilfe für den Monat August 2021 beizufügen. Dies kann zum Beispiel eine Kopie des Bewilligungsbescheids sein.

Die Kinder, für die der Kinderfreizeitbonus beantragt wird, müssen auf dem Bescheid ersichtlich sein.

Sobald der Antrag vollständig ausgefüllt ist, muss er zusammen mit den Nachweisen per Post an die zuständige Familienkasse, die z. B. auf dem Kindergeldbescheid vermerkt ist, versandt werden.

Beschäftigte im öffentlichen Dienst, die das Kindergeld nicht von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit oder statt dem Kindergeld eine andere, dem Kindergeld vergleichbare Leistung erhalten (zum Beispiel eine Leistung von einer Stelle außerhalb Deutschlands oder einer zwischen- oder überstaatlichen Stelle), müssen hierzu auch einen Nachweis einreichen.

Die Auszahlung des Kinderfreizeitbonus erfolgt frühestens ab August 2021. Für den Kinderfreizeitbonus wird kein schriftlicher Bewilligungsbescheid erstellt.

Für allgemeine Fragen zum Antragsverfahren steht Ihnen die gebührenfreie Rufnummer 0800 4 555543 zur Verfügung.

Das Antragsformular und weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kinderfreizeitbonus

Familien, die im August 2021 eine der folgenden Leistungen erhalten,

◾Grundsicherung nach SGB II,

◾Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) oder

◾Leistungen im Rahmen der Ergänzenden Hilfe zum Lebensunterhalt im Sozialen Entschädigungsrecht nach dem Bundesversorgungsgesetz (BVG).

haben ebenfalls Anspruch auf den Kinderfreizeitbonus. Auch hier müssen Sie keinen Antrag stellen.

Der Kinderfreizeitbonus wird automatisch ausgezahlt, jedoch nicht von der Familienkasse, sondern von der jeweils zuständigen Stelle.

 

Aktuelle 7-Tage-Inzidenz

7-Tage-Inzidenzwert im
Stand: (Robert-Koch-Institut (RKI), dl-de/by-2-0)
35 
50 

Navigation

Fahrplanauskunft

RSS-Feed abonnieren

RSS-Feed abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.