Stadtportal Schwabach

Deckenbeleuchtung eines Klassenraumes des Adam-Kraft-Gynasiums nach dem Umbau auf LED-Technik

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesunmweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Maßnahmenbeschreibung

Ziel der Fördermaßnahme „Sanierung von Hallen- und Innenbeleuchtung" im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative ist die Senkung der CO² Immissionen durch den Austausch von veralteten Beleuchtungssystemen in kommunalen Gebäuden. Gefördert werden der Einbau von hocheffizienter LED Beleuchtung-, Steuer-, und Regelungstechnik mit einem Einsparpotential von mindestens 50%. Die Förderung beträgt 40% der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Dauer: März 2018 - Februar 2019

Förderkennzeichen: 03K07825

Bauherr:

Stadt Schwabach, Amt für Gebäudemanagement, Albrecht-Achilles-Str. 6/8, 91126 Schwabach

Förderung:

Projektträger Jülich (PtJ), Forschungszentrum Jülich GmbH

Geschäftsbereich Umwelt, FB Klimaschutz, Zimmerstraße 26-27,10969 Berlin

Im Auftrag vom:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit

Planung und Bauleitung:

Stadt Schwabach, Amt für Gebäudemanagement, Albrecht-Achilles-Str. 6/8, 91126 Schwabach in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Höller, Zugspitzstr. 72, 90471 Nürnberg

Ausführung:

Firma Marijo Curis, Benno-Strauß-Str. 53, 90763 Fürth, Elektro Scharrer, Weiherstraße 1, 91242 Ottensoos

 

Projekt KIGA Anne Frank

Bei dieser BMU-Sanierung handelt es sich um die Leuchtensanierung im Flur Erdgeschoss Eichwasenstraße 53, Schwabach.

Das Gebäude wurde im Jahr 1950 erbaut. Die Wände sind gelb gestrichen.Die Raumdecke ist aus Gipskarton.

Die in Anlehnung an die DIN 12464 vorgegebene Beleuchtungsstärke von Em = 150lx für Flurbereiche wird nur unwirtschaftlich mit dem eingesetzten Beleuchtungssystem erreicht.

Die Schaltung der Beleuchtung in der bestehenden Installation erfolgt durch Schalter, ohne automatische Abschaltung.

Insgesamt werden im Flurbereich des Kindergartens 19 Standardleuchten älteren Baujahres durch 17 moderne LED Leuchten ersetzt.

Zur Energiesparmaßnahme gehören auch Tageslichtsteuerung und die Präsenzmelder. Das neue System spart ca. 96% Energie ein. Die jährliche Stromeinsparung liegt insgesamt bei ca. 6.822 kWh/a. Die CO²-Einsparung über die Lebensdauer beträgt ca. 62 Tonnen.

Durch die moderne Lichttechnik und deren Lichtsteuerung ist die Beleuchtung effektiv und bedarfsgerecht. 

 

Projekt Klassenzimmer Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium

Bei der BMU-Sanierung im Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium, Haydnstraße 1, Schwabach handelt es sich um vier Klassenräume der Schule und Verwaltungsräume im Sekreteriatsbereich sowie Flurbereiche.

Das Gebäude wurde im Jahr 1977 erbaut. Die Wände sind zumeist Betongrau (Sichtbeton) gehalten und nur in Teilbereichen weiß gestrichen. Die Raumdecke ist aus Gipskarton.

Die Anlehnung an die DIN 12464 vorgegebene Beleuchtungsstärke für Flur-, Verwaltungs- und Klassenzimmerbereiche wird im Bestand nicht erreicht.

Die Schaltung der beleuchtung in der bestehenden Installation erfolgte durch Schalterohne automatische Abschaltung.

Insgesamt werden in der Schule 82 Standardleuchten älteren Baujahres durch 61 moderne LED Leuchten ersetzt. Zuvor waren Opal- und Anbau Wannenleuchten verbaut. diese wurden durch LED Leuchten ersetzt.

Zur Energiesparmaßnahme gehören auch Tageslichtsteuerung und die Präsenzmelder. Das neue System spart ca. 93% Energie ein. Die jährliche Stromeinsparung liegt insgesamt bei ca. 10.788 kWh/a. Die CO²-Einsparung über die Lebensdauer beträgt ca. 127 Tonnen.

Durch die moderne LED Lichttechnik und deren Lichtsteuerung ist die Beleuchtung effektiv und bedarfsgerecht.

 

Projekt Klassenzimmer Adam-Kraft-Gymnasium

Bei dem Projekt Adam-Kraft-Gymnasium handelt es sich um die Leuchtensanierung von einem Klassenraum im 2. OG. Das Gebäude wurde im Jahr 1962 erbaut.

Mit der bestehenden Beleuchtung aus Unterbau Prismenwannenleuchten, T8 58W, lässt sich die nach DIN 12464 vorgegebene mittlere Beleuchtungsstärke nicht erreichen.

Wände und Decken sind hell. Natürlicher Lichteinfall über die Fenster. Montagehöhe der Leuchten in 2,5m als abgependelte Leuchten.

Insgesamt werden in der Schule 32 Standardleuchten älteren Baujahres durch 22 moderne LED leuchten ersetzt.

Zur Energiesparmaßnahme gehören auch Tageslichtsteuerung und die Präsenzmelder. Das neue System spart ca. 95% Energie ein. Die jährliche Stromeinsparung liegt insgesamt bei ca. 3.176 kWh/a. Die CO²-Einsparung über die Lebensdauer beträgt ca. 37 Tonnen.

Durch die moderne LED Lichttechnik und deren Lichtsteuerung ist die Beleuchtung effektiv und bedarfsgerecht.

 

  

Logos 400

Links: Nationale Klimaschutz Initiative; ptj

Kontakt

Peter Herzog
Telefon: 09122 860-535

Adresse

Albrecht-Achilles-Straße 6-8
91126 Schwabach

Karte

Navigation

Fahrplanauskunft

RSS-Feed abonnieren

RSS-Feed abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.