Stadtportal Schwabach

Kontaktbeschränkungen

Derzeit gelten Kontaktbeschränkungen, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dienen. Weiterlesen

Aktuelle Fallzahlen (LGL)

Terminvereinbarung für Meldeamt, Passamt und Kfz-Zulassung

Herr Herweg von der Firma Schréder (links) übergibt die goldene Lampe dem Ing. Büro STEPConsult GmbH und der Firma Gensmann zur Montage am Museum.

In einem zweiten Bauabschnitt wurden weitere 1.100 konventionelle Straßenlaternen mit hocheffizienter LED-Technik umgerüstet. Damit erhellen nun insgesamt 2.800 neue LED-Laternen das Stadtgebiet Schwabach. „Durch die Umrüstung dieses zweiten Bauabschnitts rechnen wir mit einer weiteren jährlichen Stromeinsparung von etwa 340.000 kWh. Damit verringert sich der klimaschädliche Kohlendioxid-Ausstoß in diesem Bereich um etwa 70 bis 80 Prozent und die jährlichen Kosten um ca. 78.000 Euro“, erklärt Jörg Maier vom Tiefbauamt der Stadt Schwabach.

Auch an den Insektenschutz wurde gedacht: Zur Reduzierung der Lichtverschmutzung wurden Leuchten ausgewählt, die nur nach unten abstrahlen und kein unnötiges Licht Richtung Himmel abgeben. Außerdem werden die Leuchten während der Nachtstunden von 23:00 Uhr bis 05:00 Uhr auf 50% Leistung reduziert. „Alles in allem ist die Umrüstung der Straßenbeleuchtung ein Win-Win-Projekt für den Klimaschutz, den Insektenschutz und den städtischen Geldbeutel“, freut sich Stadtkämmerer Sascha Spahic.

Die öffentliche Ausschreibung hat ergeben, dass der Leuchtenhersteller Schréder die neuen LED-Leuchten geliefert hat. Neben der normalen Gewährleistung von 5 Jahren für die Montage hat die Stadt Schwabach auf die Leuchten eine Gewährleistung von 10 Jahren. Die Gesamtkosten, inklusiv Baunebenkosten, von etwa 1 Million Euro haben sich bei beiden Maßnahmen innerhalb 4,5 Jahren amortisiert.
Zum Abschluss des Projekts wurde von der Firma Schréder speziell für die Goldschlägerstadt eine „goldene Leuchte“ übergeben, welche ihren Platz an einem Mast am Museum gefunden hat.

Mit dieser Maßnahme wurde ein weiterer Baustein aus dem Schwabacher Klimaschutzkonzept umgesetzt. Die Umrüstungsarbeiten wurden federführend vom Tiefbauamt der Stadt Schwabach, in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Schwabach, dem Ingenieurbüro STEPConsult und der Fa. Gensmann Elektrotechnik, vorgenommen. Die Umrüstung wurde durch das Bundesumweltministerium über die Nationale Klimaschutzinitiative gefördert.

Derzeit wird geprüft, ob es noch einen dritten Bauabschnitt geben wird, bei dem die restlichen ca. 2.500 Leuchten auf LED-Technik umgerüstet werden würden. Bei Fragen kann man sich ans Tiefbauamt der Stadt Schwabach wenden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.