Stadtportal Schwabach

Oberbürgermeister Matthias Thürauf freut sich auf die Zugtaufe am 20. Oktober und lädt die Schwabacherinnen und Schwabacher ein, dabeizusein.

Schwabach hat die Abstimmung der Deutschen Bahn gewonnen, am Samstag, 20. Oktober, wird ein neuer Regionalexpress auf der Strecke Nürnberg-München auf den Namen „Schwabach“ getauft. Zwischen 11 und 12:30 Uhr wird die Taufzeremonie am Bahnhof Schwabach stattfinden. Gäste sind herzlich willkommen.

Oberbürgermeister Matthias Thürauf freut sich: „Herzlichen Dank an alle, die abgestimmt haben. Und natürlich an diejenigen, die die Aktion der ‚Goldenen Züge‘ umgesetzt haben.“ Im Rahmen eines Wettbewerbs der Deutschen Bahn waren alle Städte mit Bahnhöfen entlang der Strecke Nürnberg-München aufgefordert, sich mit einer kreativen Aktion um den Namen eines neuen Regionalexpresses inklusive einer Zugtaufe zu bewerben. Am Ende gewann die Kommune, die in einer Online- Abstimmung die meisten Stimmen erhielt.

Neben Schwabach gingen Georgensgmünd und Treuchtlingen ins Rennen. Die Stadt Schwabach bewarb sich als europäisches Zentrum des Goldschlägerhandwerks. Weil das Stadtmuseum gleichzeitig auf 800 Quadratmetern die weltweit größte Sammlung von Spielwaren und Modelleisenbahnen der Firma Fleischmann beherbergt, wurden diese beiden Attraktionen für die DB-Aktion miteinander verbunden: So wie das Rathaus der Stadt über zwei blattvergoldete Dächer verfügt, sollten auch die Dächer eines Regionalexpress‘ golden glänzen, natürlich im Miniaturformat. Die Firma Fleischmann überließ der Stadt einen Regionalexpress als H0-Modellzug, der auf dem Bürgerfest am Marktplatz von vielen Menschen gemeinsam vergoldet wurde. Seine anschließende Versteigerung brachte 1.000 Euro für einen neuen Waldkindergarten der Pusteblume e.V. in Wolkersdorf.

Veranstaltungsdaten

Beginn: Samstag, 20. Oktober, 11 Uhr

Karte

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.