Stadtportal Schwabach

Die Betonoberflächen der Stützwände an der Ende der 1990er Jahre errichteten Bahnbrücke über der Bundesstraße 2 müssen ab 2. Juni saniert werden. Die 120 bzw. 140 Meter langen Wände weisen stark erhöhte Chloridwerte auf, die durch Tausalz entstanden sind. Dadurch droht der im Beton verbaute Stahl zu rosten, so dass mittel- bis langfristig die Gebrauchs- und Standsicherheit gefährdet ist. Daher müssen die Betonoberflächen der Stützwände zeitnah saniert werden.

Stützmauern sind angegriffen Die oberen Abschlüsse der Stützmauern, die so genannten Stützwandköpfe, auf denen die Geländer montiert sind, werden erneuert. Die chloridisierten Betonflächen können durch Hochdruck-Wasserstrahlen abgetragen und durch frischen Beton im Spritzbetonauftrag ersetzt werden. Mit der Baumaßnahme wird im Juni begonnen, wenn die die Bauarbeiten auf der Autobahn A6 im Bereich Schwabach beendet sind.

Die Bauzeit pro Stützmauer wird auf etwa zehn Wochen geschätzt. Voraussichtliches Bauende wird also etwa im Oktober sein. Gehweg bleibt offen Für die Sanierung ist es erforderlich, eine Richtungsfahrbahn komplett zu sperren und den Verkehr im Gegenverkehr mit einer Spur je Richtung jeweils auf der anderen Fahrbahn zu führen. Ebenso muss der Radweg pro Seite gesperrt werden, um die Geländer sanieren zu können. Der daneben liegende Gehweg ist während der Bauzeit offen.

Karte

Fahrplanauskunft

RSS-Feed abonnieren

RSS-Feed abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.