Stadtportal Schwabach

Surfen

Zum 800 Jahre Stadtjubiläum der Stadt Lés Sables d‘Olonne in Frankreich organisierte das Partnerschaftskomitee in Kooperation mit der Kommunalen Jugendarbeit einen Jugendaustausch in Lés Sables.

Von Montag, 20. August bis Montag, 27. August fand die Begegnung mit insgesamt 17 Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren aus Schwabach und der Partnerstadt Lés Sables statt. Zusätzlich reisten aus Schwabach zwei Betreuerinnen mit, die das Organisationsteam tatkräftig unterstützten.

Alle TeilnehmerInnen der Stadt Schwabach waren während der Projektwoche in den Familien der französischen TeilnehmerInnen untergebracht. Diese haben bereits 2017 das Jam Camp zu Ehren des 900 Jahre Stadtjubiläums in Schwabach besucht.

Die große Reise begann am Montag, 20. August als sich um 19.45 Uhr neun Jugendliche und zwei Betreuerinnen zum Aufbruch am Schwabacher Bahnhof trafen. Von hier aus ging es mit dem Zug nach Nürnberg um dann mit dem Flixbus 17 Stunden über Paris nach Nantes in Frankreich zu fahren.

Am Dienstag, 21. August wurden dann am Nachmittag alle herzlich vom Partnerschaftskomitee in Nantes in Empfang genommen. Von hier aus erwartete die Jugendlichen noch einmal eine 1,5 stündige Fahrt nach Lés Sables, wo die Gastfamilien bereits auf die Schwabacher Jugendlichen warteten. Hier wurden Informationsmappen zum Ablauf der Woche verteilt und gemeinsam bei einem kleinen Kuchenbuffet geschlemmt. Erschöpft von der langen Anreise begaben sich im Anschluss alle in die Hände ihrer Gastfamilien.

Weiter ging es dann am Mittwoch früh. Sammelpunkt war ein Parkplatz in Lés Sables. Von diesem fuhren die Jugendlichen gemeinsam mit dem Partnerschaftskomitee nach la Guittiere um eine Austernfarm zu besichtigen. Alle hörten gespannt zu als der Besitzer der Farm über die verschiedenen Stationen der Einrichtung führte. Am Ende durfte noch eine Auster probiert werden. Dies war für viele TeilnehmerInnen eine große Premiere, wann kommt man schon einmal dazu eine frische Auster zu essen?

Nach diesem spannenden Ereignis ging es zu einer nahe gelegenen Bucht direkt am Sandstrand, wo die Gruppe ein leckeres Picknick erwartete. Mit Blick auf das Meer wurden hier einige für Frankreich typische Leckereien verspeist. Um 13 Uhr ging es dann weiter zu einer kleinen Kanutour. Hier wurden die Jugendlichen in Zweier-Teams auf eine abenteuerliche Tour über einen Fluss geschickt, bei welcher der ein oder andere Baden ging. Nach dieser actionreichen Tour gab es dann wieder etwas zu besichtigen. Gemeinsam mit dem Partnerschaftskomitee ging es über das Gelände einer Saline, wo wir einiges über die Salzernte und deren Vorgang erfuhren. Um 17 Uhr wurde dann noch gemeinsam am Sandstrand entspannt und das kalte Meerwasser getestet bevor es in die Gastfamilien zurückging.

Der Donnerstag startete für die Schwabacher Gruppe mit einer Tour auf dem Fischerboot KIFANLO. Hierbei wurde der ein oder andere durch den Wellengang auf dem Meer auf seine Seetauglichkeit geprüft. Die Gruppe durfte dabei zusehen wie das Schiff gesteuert wird und war live bei einem Fischervorgang dabei. Es wurde ein großes Netz ausgefahren, welches nach einer Stunde vollgefüllt wieder auf das Fischerboot gezogen wurde. Hierbei sahen die Jugendlichen verschiedenste Fischarten, Seesterne, Seeigel und vieles mehr.

Nach diesem erlebnisreichen Vormittag ging es gemeinsam mit den französischen Jugendlichen zu einem Picknick im Wald. Gut gestärkt wurden dort Fahrräder ausgeliehen um gemeinsam durch die Sumpflandschaft bis zum Strand zu fahren. Hierbei durchquerte die Gruppe 12 km schönster Landschaft um im Anschluss am feinen Sandstrand das kalte Meer zu genießen. Danach ging es die Strecke wieder zurück wo wir von den Gastfamilien wieder herzlich in Empfang genommen wurden.

Der Freitag, 24. August gestaltete sich bereits am Morgen sehr sportlich. Die TeilnehmerInnen bekamen in einer nahe gelegenen Surfschule eine komplette Ausstattung inklusive Surfbrett, mit welcher sie dann gemeinsam am Strand eine Einführung in die Kunst des Surfens erhielten. Im Anschluss ging es raus ins Meer um auf den Wellen zu reiten. Diese Aktion wurde im nachhinein von den Jugendlichen als großes Highlight benannt, was unter anderem an dem riesen Spaßfaktor lag, den die Surflehrer mitbrachten.

Im Anschluss gab es einen leckeren Mittagssnack direkt am Strand, bevor sich die TeilnehmerInnen wieder in die Autos des Partnerschaftskomitees setzten um zu Port Olonna zu fahren. Hier erwartete die Jugendgruppe ein Segelboot welches für großen Nervenkitzel und hohe Geschwindigkeiten auf dem Meer sorgte. Ein weiteres Abenteuer, welches wohl niemand so schnell vergessen wird, genauso wenig wie der anschließende Besuch der großen Werft der Firma Océa in Lés Sables.

Nach dieser abenteuerlichen Tour auf dem Meer bekam die Schwabacher Gruppe dann die Gelegenheit sich in einer nahe gelegenen Werft anzusehen, wie die großen Schiffe gebaut werden. Diese sorgte für große Augen bei allen Besuchern.

Um die gemeinsamen Erlebnisse abzuschließen, organisierte das Partnerschaftskomitee von Lés Sables ein Abendbuffet im Rathaus. Hier wurden zahlreiche offizielle Reden und Danksagungen sowohl von den französischen Gastgebern als auch von den Schwabacher Gästen gehalten. Auch wurde das ein oder andere Geschenk übergeben. Zu Ehren der 800 Jahr Feier sollten die Jugendlichen Nachrichten verfassen, welche in Papprohren an diesem Abend übergeben wurden. Diese Rohre werden in eine Wand eingelassen, welche in 50 Jahren von den Bewohnern der Stadt wieder geöffnet wird. Dies war eine große Ehre für die Schwabacher Jugendlichen.

Nach einem leckeren Schlemmen am Buffet bedankte sich die Schwabacher Jugendgruppe mit ihren Betreuerinnen mit einer einstudierten Gesangseinlage. Hierfür wurde zuvor ein Lied umgeschrieben und auf die Ereignisse in Frankreich angepasst. Da das Lied auf Deutsch performt wurde, hielten die Jugendlichen Sprechblasen mit dem französichen Text nach oben. Alle waren begeistert und dankbar über diese wundervolle Zeit und feierten gemeinsam in den Abend hinein, bis sich wieder jeder in seine liebevolle Gastfamilie begab.

Am nächsten Tag stand Freizeit für die Jugendlichen auf dem Programm. Dieser Tag wurde für Einkäufe von Souvenirs oder die Besichtigung der Innenstadt genutzt. Der ein oder andere Jugendliche machte auch einen Ausflug zum Klettern mit der Gastfamilie.

Da an diesem Tag auch das Fest „la Grande Bordee“, das Fest der Seeleute in la Chaume, stattfand, traf sich die Jugendgruppe um 23 Uhr mit dem Partnerschaftskomitee und den Betreuerinnen aus Schwabach, um die Woche mit einem beeindruckenden Feuerwerk über dem Hafen zu beenden. Dies sorgte für unvergessene Gänsehautmomente und wurde von allen als perfekter Abschluss angesehen.

Am letzten Tag, Sonntag 26. August, zog Abschiedsstimmung ein. Die TeilnehmerInnen verbrachten den letzten Vormittag gemeinsam am Strand oder in der Stadt, bevor man sich zum großen Abschied mit allen beteiligten dieser Woche am Parkplatz in Lés Sables traf. Hier wurden Umarmungen ausgetauscht und Einladungen für nächstes Jahr ausgesprochen. Nach einer solchen Woche fiel der Abschied bei allen schwer. Nachdem alle verabschiedet wurden begleitete das Partnerschaftskomitee die Schwabacher Gruppe nach Nantes zum Busbahnhof wo sie sich mit dem Flixbus auf die Heimreise machten.

Beim Zwischenstop in Paris ließ die Gruppe bei einem kalten Getränk die Erlebnisse revue passieren und stellte fest das dies wirklich eine unvergessliche Begegnung war.

Am Montag, 27. August kam die Gruppe dann nach 17 Stunden Busfahrt erschöpft aber voll mit wundervollen Erinnerungen am Schwabacher Bahnhof an.

Fazit:

Bereits das JamCamp im letzten Jahr in Schwabach war ein großer Erfolg für alle Beteiligten. Jeder hatte gehofft, dass dies nicht das letzte Mal war, jedoch hätte sich niemand gedacht dass es bereits im darauffolgendenJahr eine Anschlussveranstaltung geben wird.

Der Austausch in Lés Sables hat es wieder geschafft eine Woche voller Emotionen, Begegnungen und Freundschaft zu gestalten. Die Schwabacher Gruppe ist für die Organisation und die Herzlichkeit der Franzosen sehr dankbar. Das Team der Kommunalen Jugendarbeit freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit den Partnerstädten der Stadt Schwabach um weitere Projekte durchführen zu können.

Kontakt

Telefon: 09122 860-368

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.