Header Hintergrundbild

Öffnungszeiten des Bürgerbüros während der Sommerferien

Aufgrund mehrerer unaufschiebbarer Fortbildungsmaßnahmen schließt das Bürgerbüro an einigen Tagen in den Sommerferien bereits um 12 Uhr. Die Öffnungszeiten finden Sie hier in der Übersicht.

Foto von Susanne Immer: verorten - verbinden
verorten - verbinden / Susanne Immer
Susanne Immer (Reutlingen)

verorten - verbinden

Die Künstlerin spannte früh in ihren Arbeiten den gedanklichen Bogen zwischen Fläche und Raum. Zeichnerisch erschaffene Räume drängen mit dynamischen Linien hinaus über den Blattrand. Ein „Raum-Moment“ entsteht, eine Konstruktion aus verschiede nen Elementen, die eine Bewegungssequenz in sich tragen. Dieser Ansatz durchdringt ihre Zeichnungen, Skulpturen, Objekte und Installationen sowie ihre Kunst im öffent lichen Raum. Dazu experimentiert sie gerne mit ungewöhnlichen Materialien.

Vielfältige Kräfte durchdringen unseren Lebensraum, diese Energien sind letztlich wahrgenommene Bewegung, das Lebendige. Es befindet sich gerade noch im Still stand, wird durch einen Impuls angestoßen und in die Bewegung gedrängt. Diesen Gedanken führt Susanne Immer in ihrer Installation im gesamten Stadtraum von Schwabach fort. In Form eines „Ortungs- und Verortungssystems“ sind insgesamt 25 goldene quadratische Bodenplatten mit dem jeweiligen Standpunkt bezeichnet: Auf einer schwarzen, senkrechten und einer roten, waagerechten Linie befinden sich die exakten Koordinaten. Der Betrachter soll seinen Standort benennen können und die beiden Linien gedanklich einmal um den Erdball kreisen lassen.
Und so schafft diese gedachte Linie eine Verbindung zu den Menschen und Orten, die sich auf der entspre chenden Linie befinden. Dieser umfassende Gedanke zur Einheit unserer Welt verortet das Werk in der aktuellen gesellschaftlichen Lage.

„Die gedachten Linien sind weder an politische oder kulturelle Grenzen unserer Welt gebunden. Sie [die Linie] ist als EINE Einheit zu verstehen und aus diesem Gedanken heraus müssen wir unser Handeln ab leiten“.

Die Künstlerin hat als Untergrund den Farbton Gold gewählt, da diese Farbe über die Form „hinausstrahlt“. Es ist die Farbe des Lichts und des Gleichgewichts. Zudem ist das goldene Quadrat ein allgemeinverständliches Symbol der Goldschlägerstadt. Vier dieser Platten werden im Partnerschaftsgarten installiert. Eine trägt die exakte Koordinate dieses Standortes, drei davon die Koordinaten der Partnerstädte Schwa bachs, um auch hier gedanklich eine Verbindung herzustellen.

 

Informationen zur Künstlerin gibt es HIER


 Zurück zur Startseite geht es hier:

ortung12 Banner 549x80

 

 

 

 

Zum Thema

Links:

Internetseite der Künstlerin:
www.susanne-immer.de

Urheber

Urheberinformationen:

Text: Corinna Schuch

Foto: Inka Meißner