Stadtportal Schwabach

Kontaktbeschränkungen

Derzeit gelten Kontaktbeschränkungen, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dienen. Weiterlesen

Aktuelle Fallzahlen (LGL)

Terminvereinbarung für Meldeamt, Passamt und Kfz-Zulassung

Kultige Momente mit den AdventsKULTtürchen

Die Kultur ist von der Corona-Pandemie besonders hart getroffen, und auch die städtischen Kultureinrichtungen - Kulturamt, Stadtbibliothek, Stadtmuseum, Musikschule, Archiv und Volkshochschule – haben unter strengen Auflagen und teils mit Einschränkungen geöffnet, geplante Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

Damit in der Adventszeit der kulturelle Glanz trotzdem nicht zu kurz kommt, haben die sechs Institutionen nun, frei nach dem Motto „Können die Menschen nicht zur Kultur, kommt die Kultur eben zu den Menschen“, einen gemeinsamen Online-Adventskalender gestaltet, in dem ab 1. Dezember täglich ein „AdventsKULTtürchen“ geöffnet werden darf. „24 kultige Momente“ bieten dabei kleine Einblicke in die unterschiedlichen Kulturbereiche, die von den Einrichtungen vertreten werden.

 



Neugierig geworden? Ab 1. Dezember jeden Tag HIER und auf www.facebook.de/schwabachkultur

„Vibraphonissimo“ - Symphonic Fusion featering Jan Freicher

Konzert im Rahmen des mittelfränkischen Festivals im Markgrafensaal

Auch wenn die Voraussetzungen gerade ungewiss sind, ist aktuell vom Kulturamt dennoch geplant, am 21. Januar um 19:30 Uhr Gastgeber der facettenreichen Musikreihe „Vibraphonissimo“ zu werden. Diesmal findet die Veranstaltung jedoch im großen und gut belüfteten Markgrafensaal statt.

Auftreten werden MusikerInnen aus Polen und der Schweiz mit dem polnischen Vibraphonisten und Theater- und Filmmusikkomponisten Jan Freicher. Das Konzertprogramm enthält hauptsächlich Songs aus seinem neuen Album „Symphonic Fusion“.

Jan Freichers kreatives Werk umfasst mehr als 80 Kompositionen in den Genres Kammermusik, Big-Band, Orchesterwerke sowie Musik für Film und Theater und zahlreiche CDs. Viele seiner Kompositionen sind dem Vibraphon gewidmet. Seine Band besteht aus Jazz- und Popmusikern sowie Künstlern der Baltischen Staatsoper und des dortigen Kammerorchesters. Gemeinsam setzen sie Ideen um, die auf der Kombination von klassischem "symphonischem" Klang mit den Errungenschaften der Jazz-Fusion-Musik basieren.

Die Grundbesetzung ist Vibraphon, Flöte, Fagott, Klavier, Streichquartett, Bass und Schlagzeug, aber das Ensemble wurde auch schon zu einem vollen Sinfonieorchester erweitert. 2005 wurden sie mit dem Preis des Kulturministers der Republik Polen ausgezeichnet, und Jan Freicher erhielt den Titel „künstlerische Persönlichkeit des Jahres“.

Das Konzert findet am Donnerstag, 21.01.2021, um 19:30 Uhr im Markgrafensaal, Ludwigstraße 16, 91126 Schwabach statt. Das Konzert steht unter Vorbehalt des weiteren Verlaufs der Covid-19-Pandemie und damit verbundener Maßnahmen. Bitte informieren Sie sich vorab im Internet.

Das Festival „Vibraphonissimo“ widmet sich im Großraum Nürnberg seit sieben Jahren vor allem dem Vibraphon – ein oft übersehenes und überhörtes Sparteninstrument. Das Schwabacher Kulturamt ist immer mit einem besonderen Konzert Teil dieser Reihe, die von der Musikerin und herausragenden Vibraphonistin Izabella Effenberg ins Leben gerufen wurde.

 

Karten erhalten Sie unter stadt-schwabach.reservix.de und im Bürgerbüro Schwabach (Tel.: 09122 860-0).

Bitte nutzen Sie möglichst den Vorverkauf – eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. 
Eintrittspreis: 15 €/ ermäßigt 10 €.

ortung 12. - Ausschreibung für den Schwabacher Kunstpreis 2021 beginnt

Kunstbiennale ortung 12.
Ausschreibung um den Schwabacher Kunstpreis

Die Kunstbiennale ortung knüpft zum 12. Mal an Schwabachs Tradition als Goldschlägerstadt an und stellt die Kunsttage unter das Motto "Im Zeichen des Goldes".

Aus diesem Anlass schreibt die Stadt Schwabach den mit 5.000 Euro dotierten Schwabacher Kunstpreis aus.

Wir suchen Kunstschaffende, die 2021 bei ortung 12. Orte und Räume „Im Zei­chen des Goldes“ gestalten und Schwabachs Altstadt in einen Kunstraum verwandeln.

Bis zum 15. Januar 2021 haben Künstlerinnen und Künstler die Gelegenheit, sich zu bewerben.
Zugelassene Techniken und Sparten sind Malerei, Bildhauerei, Grafik, Textilkunst, alle Arten von Installationen (auch Ton/Licht/Film/Photographie...) Performance, Architektur und Computerkunst.
Eine Jury wählt aus den vorliegenden Bewerbungen 20 WettbewerbsteilnehmerInnen aus, die Orte und Räume in der Innenstadt Schwabachs gestalten und in Ausstellungs- und/oder Aktionsorte verwandeln!
Anfang Februar 2021 werden alle Bewerberinnen und Bewerber über die Entscheidung benachrichtigt.

 


SCHWABACHER KUNSTPREIS - Detaillierte Teilnahmebedingungen

Ausschreibung ortung 12. Teilnahmebedingungen. Bitte klicken Sie hier.


SCHWABACH ART PRIZE - Call for submissions

English Version: Detailed conditions can be downloaded here.


BEWERBUNGSFRIST BIS 15.01.2021

Bitte laden Sie Ihre Bewerbungsdatei in den bereitgestellten sicheren Datenraum!
Den unten stehenden Upload-Link einfach anklicken und Datei hochladen.

LINK FÜR IHRE BEWERBUNG:    

https://secl-sc.kommunalbit.de/#/public/shares-uploads/ji80hN9Hoimal9jvzojyN36e1ooHNgAq

 

HINWEIS DATENSCHUTZ: BEWERBUNGSVERFAHREN FÜR ORTUNG 12:

Hinweis Datenschutz Bewerbungsverfahren ortung 12

 


Die Schwabacher Kunstbiennale ortung 12. steht unter Vorbehalt des weiteren Verlaufs der
Covid-19-Pandemie und damit verbundener Maßnahmen und Auflagen.


Mit Unterstützung von

KultNet Logo

 

 

Hilfe für Schwabacher Kulturschaffende

Die Corona-Krise hat für viele Kunstschaffende existentielle Auswirkungen und bedroht daher auch die Schwabacher Kulturlandschaft in ihrer Vielfalt.

Daher hat der Schwabacher Stadtrat einen Notfalltopf ins Leben gerufen, aus dem einmalige Zahlungen zu erhalten sind. Die von den Stadtratsmitgliedern gespendeten Gelder wurden durch Spenden von engagierten Bürgerinnen und Bürgern erhöht. 

Kunstschaffende aus Schwabach, die die Hilfe in Anspruch nehmen wollen, können ab sofort einen Antrag stellen. Dabei ist die Kunstsparte nicht das maßgebliche Kriterium: Es können in der Musik, Malerei, bildenden Kunst oder im Schauspiel tätige Menschen sein, die mit der Kunst hauptsächlich den Lebensunterhalt verdienen und in Schwabach wohnen.

Beim Corona-Notfalltopf handelt es sich um eine einmalige Leistung in Höhe von maximal € 500,-  — diese richtet sich vor allem an Schwabacher KünstlerInnen, die auf Grund der Corona-Krise einen Einkommensausfall zu verzeichnen haben.

Zur Beantragung der finanziellen Unterstützung wenden Sie sich bitte an das Kulturamt unter der Telefonnummer: 09122 860-305 oder füllen Sie einfach das unten stehende Formular (siehe Downloads) aus.

Corona-Hilfe: Soforthilfen und Unterstützungsmaßnahmen für den Kulturbereich

Im Folgenden finden Sie eine Link-Sammlung in Zusammenhang mit Corona (nicht nur) für den Kulturbereich. Für die Inhalte der verlinkten Seiten übernehmen wir keine Verantwortung.
Diese Sammlung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit – wegen der sich ständig verändernden Situation können wir weder Vollständigkeit noch Aktualität der Informationen garantieren.

 

 

 


- - -  AKTUELL - - -

Hilfe für Schwabacher Kulturschaffende

Die Schwabacher Stadtratsmitglieder unterstützen in einer Hilfsaktion über Parteigrenzen hinweg Schwabacher Künstlerinnen und Künstler. Auch Bürgerinnen und Bürger können sich an der Aktion beteiligen.

Mehr dazu HIER

 


Künstler sollen Zuschuss von 3000 Euro bekommen

Der Freistaat baut seine Hilfen in der Corona-Krise weiter aus - insbesondere für in Not geratene Künstler und die Kulturszene. Bisher sei diese Gruppe nämlich durch jedes Raster der Hilfen gefallen, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag in seiner Regierungserklärung im Landtag. Deshalb werde sich der Freistaat dem Konzept von Baden-Württemberg anschließen. Dort erhielten die Künstler für die kommenden drei Monate 1000 Euro monatlich als Unterstützung. Das koste ungefähr 100 Millionen Euro.
Gedacht ist das Geld für Künstler, Musiker, Schauspieler, Kabarettisten und viele mehr, die in die Künstlersozialkasse einzahlen. Das seien im Freistaat etwa 30 000 Menschen, sagte Söder. Nicht alle hätten die besten Fernsehhonorare, aber wegen der Veranstaltungsabsagen das Problem, dass ihre Honorare ohne Ersatz ausfielen. "Ganz ehrlich. Ich finde, dass es nicht richtig ist, da nur Hartz-IV als Alternative anzubieten", sagte Söder. Auch wäre dies einem Kulturstaat wie Bayern nicht angemessen.

Hier finden Sie weitere Informationen des Bayr. Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst



Bayern & Mittelfranken

Bundesebene

Informationen und Möglichkeiten von Gewerkschaften, Verbänden und Versicherungen


Link: Weitere Institutionen und Organisationen, die Finanzhilfen für Kulturschaffende bereitstellen oder Projektaufrufe im Kontext von Corona gestartet haben, finden Sie hier.

 

Kontaktinfos

Adresse

Kulturamt Schwabach
Kulturhaus
Königsplatz 29 a
91126 Schwabach

kulturamt@schwabach.de
09122 860-305

Veranstaltungskalender

Angaben ohne Gewähr: Bitte fragen Sie im Zweifelsfall beim Veranstalter nach, ob die Veranstaltung stattfindet.

Fahrplanauskunft

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.