Stadtportal Schwabach

Hardy Hamster Open-Air im Apothekersgarten

Not macht (etwas) erfinderisch: Wir gehen mit der Sommer-Hardy-Hamster-Staffel in den Apothekersgarten. Und nicht nur das: Die Sommer-Staffel wird eine reine Kamishibai-Reihe! Das haben sich viele gewünscht, und nun haben wir daraus ein kleines, eigenes Programm gemacht.

Kamishibai ... Kamishibai ... Was ist denn das nochmal? Kamishibai ist ein kleines (sehr kleines!) Theater aus Pappe beziehungsweise Papier, und es stammt aus Japan. Mit dem richtigen Theater, das ja einen großen Bühnenraum und eine große Bühne hat, hat es nichts zu tun, obwohl es letztlich ganz ähnlich aussieht; nur eben klein. Man muss sich das Kamishibai wie einen offenen Karton vorstellen, der auf der Seite steht. Von den vier Papp-Flügeln, mit denen man normalerweise den Karton verschließt, behält man die zwei an den Seiten. Im Boden ist eine große Aussparung, und zusammen mit den beiden Seitenteilen entsteht so ein kleiner Raum - wie ein Bühnenraum. Jetzt braucht man nur noch ein paar wechselnde Kulissen (bemalte Pappen), die man vor die Aussparung schiebt - schon kann man eine Geschichte erzählen (oder vorlesen) und sie toll mit den Pappbildern "untermalen"! Am besten, ihr schaut euch das live an! Wenn ihr Lust habt, könnt ihr zu Hause ein eigenes Kamishibai nachbauen; das ist gar nicht schwierig. Und hier sind unsere Hardy-Hamster-Kamishibai-Open-air-Freitags-Termine - für Kinder ab 3! Der Eintritt ist natürlich frei!

- 31.07 "Das kleine Gespenst"

- 07.08 "Urmel schlüpft aus dem Eis"

- 14.08. "Das Schaf Charlotte und seine Freunde"

- 21.08. "Für Hund und Katz ist auch noch Platz"

- 28.08. "Ginpuin auf der Suche nach dem großen Glück"

Bei Regen oder schlechten Wetter fällt das Kamishibai aus, leider, leider!

Ab September treffen wir uns dann wieder wie gewohnt am Freitag, 15 Uhr in der Stadtbibliothek zum "Lesespaß mit Hardy Hamster". Dann gibt es im Wechsel Bilderbuchkino für Kinder ab 3 und den Club 5 für große Kids ab 5!

Wir freuen uns auf euch!

 

 

Sommerferien-Leseclub steht in den Startlöchern

„Lesen was geht“ - der Sommerferien-Leseclub in der Stadtbibliothek lädt ein!

„Lesen was geht“ ist auch in diesem Jahr das Motto in der Stadtbibliothek während der Sommerferien - und nicht nur hier bei uns. Letztes Jahr haben sich 188 Bibliotheken in Bayern geteiligt, eine reife Leistung!

Wieviele es in diesem Jahr sind, kann man noch nicht sagen. Tatsache ist: Wie schon den vergangenen Jahren, so lädt auch heuer der Sommerferien-Leseclub alle Schülerinnen und Schüler der 5.-8. Klassen ein, den Sommer zu einem spannenden Lesesommer zu machen. Und so geht's:

Wer sich beim (kostenlosen) Sommerferien-Leseclub anmeldet, erhält einen Clubausweis, mit dem vom 24.07.2020 bis zum 05.09.2020 für die Clubmitglieder exklusives Lesefutter bereit steht. Die neuesten, spannendsten, informativsten und lustigsten Bücher, die die Stadtbibliothek im Moment zu bieten hat, sind nämlich nur für Leseclub-Club-Mitglieder reserviert.

Wer Lust hat, mitzumachen, kann sich ab sofort an der Theke in der Stadtbibliothek einen solchen kostenlosen Clubausweis ausstellen lassen. Der Leseclub steht allen offen, auch Schülerinnen und Schülern, die noch nicht Leser*innen in der Bibliothek sind.

Der Club-Ausweis ist kostenlos, gilt nur während der Aktions-Laufzeit und berechtigt pro Bibliotheksbesuch, bis zu zwei Bücher für jeweils 2 Wochen aus dem Club-Angebot zu entleihen.

Das Besondere (die "alten" Clubberer" wissen das): Zu jedem entliehenen Buch gibt es eine Bewertungskarte, auf der man kurz beschreiben kann, wie einem der Titel gefallen hat.

Alle Teilnehmer des Leseclubs erwartet bei der Abschlussveranstaltung am 11.09.2020 eine kleine Überraschung. Wie die genau aussieht, können wir im Moment noch nicht verraten beziehungsweise sagen – dieses Jahr ist ja alles ein bisschen anders, und wir werden sehen, was Corona zum Ende der Sommerferien vorhat.

In jedem Fall steht dem Lesevergnügen in den Sommerferien nichts im Weg. Die Stadtbibliothek freut sich schon jetzt auf viel Besuch und rege Teilnahme!

Veranstalter: Stadtbibliothek Schwabach

Eine Initiative von der Bayerischen Staatsbibliothek/ Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen.

Stadtbibliothek wieder mit Aufenthaltsmöglichkeit

Gute Nachrichten aus der Stadtbibliothek: Ab sofort sind längere Aufenthalte in allen öffentlichen Bibliotheken, also auch bei uns, wieder möglich. Das heißt: Das Zeitungscafé ist wieder geöffnet (mit unserem Angebot an Tageszeitungen, Zeitschriften, Tee und Kaffee), und zum Lesen, Arbeiten und Lernen stehen auch alle Leseplätze wie gehabt zur Verfügung. Nur die Spielbereiche in der Kinderbibliothek (Kugelbahn, Lego etc.) sind leider noch nicht nutzbar. Wir freuen uns in jedem Fall über die neuen alten Freiheiten und Sie sicher ebenso!

Auch die Eingangstüren zur Stadtbibliothek sind wieder normal nutzbar, sowohl für Ein- als auch für Ausgänge.

WICHTIG: Es gilt unverändert die Mundschutzpflicht; im Zeitungscafé "weitestgehend" (wegen des Kaffee- und Teetrinkens). Und: Bitte halten Sie im gesamten Haus und bei all Ihren Aktivitäten die Abstandspflicht von 1,50 Metern ein! Beides, Mundschutz und Abstand gelten als bester Schutz vor Infektionen.

Alle rückgehenden Medien werden nach wie vor desinfiziert; jedoch ist das bisher ausgegebene Gebot der umgehenden Desinfektion aufgehoben. Wir werden also tagsüber in regelmäßigen Abständen desinfizieren.

Ausgabe- und Rückgabe können ebenfalls wieder zusammen getätigt werden; Sie brauchen sich also nicht mehr getrennt nach Ausgabe oder Rückgabe anstellen. Bitte beachten Sie die Bodenmarkierungen zum Einhalten der Abstände.

Seien Sie also herzlich Willkommen im fast normalen Schwabacher Bibliotheksbetrieb!

Buchausstellung zu 45 Jahre Städtepartnerschaft mit Les Sables d'Olonne

Am 7. Februar 1975 stimmte der Schwabacher Stadtrat einstimmig für die Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden, angestoßen durch Doris Michon, einer ehemaligen Schwabacherin. Seither sind Schwabach und die charmante Küstenstadt über viele kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten miteinander verbunden.

Die beiden Bürgermeister, Albert Prouteau für Les Sables d’Olonne und Hartwig Reimann für Schwabach, unterzeichneten damals, am 15. Juli 1975, die Partnerschaftsurkunden. Diese sollten eigentlich heuer, zum 45. Jubiläum, in Les Sables von den aktuellen Stadtoberhäupten neu ratifiziert werden.

Ziel war und ist es, den europäischen Gedanken zu leben, die unterschiedlichen kulturellen Besonderheiten zu vermitteln, sie kennen und schätzen zu lernen – gerade und besonders in diesen Zeiten eine wertvolle Leistung. Durch zahlreiche persönliche Treffen ist es bisher gelungen, freundschaftliche Bindungen einzugehen und die sprachlichen Barrieren Zug um Zug zu überwinden – ein Anliegen, das bis heute unverändert gilt und gelebt wird.

Les Sables d’Olonne liegt am Atlantik, im Departement Vendée, in der Region „Pays de la Loire“, und ist ca. 1200 Kilometer von Schwabach entfernt.

Nachdem die geplante Juni-Reise Corona bedingt nicht stattfinden konnte, zeigt das Partnerschaftskomitee der Stadt Schwabach in der Stadtbibliothek eine kleine Ausstellung, zu der auch eine umfassende Buch- und Medienausstellung mit französischer Literatur vorgestellt wird – die Stadtbibliothek aktiviert dazu (fast) alles, was sie an französischer Literatur zu bieten hat – von Reiseliteratur bis hin zu Krimi-Autoren wie Lelord, Lagrange und Leroy. Und da in Les Sables d´Olonne regelmäßig ein Simenon-Festival stattfindet, finden Werke des französischen Großmeisters der Kriminalromane mit seinem bekanntesten Helden Kommissar Maigret natürlich auch in der Schwabacher Stadtbibliothek ein besonders Podium!

Fast alles ist ausleihbar. Zudem gibt es diverses Prospekt- und Infomaterial über Les Sables d'Olonne zum Mitnehmen!

Und hier geht's zur Webseite des Partnerschaftskomitees Schwabach-Les Sables d'Olonne

Partnerschaftskomitee Schwabach-Les Sables d'Olonne

Das Gelbe vom Ei - Ausstellung mit Bildern von Gerda Spatz

Mit dem Umzug der Zeitschriftenabteilung ins Zeitungscafé konnte in der Stadtbibliothek ein kleiner neuer Ausstellungsbereich geschaffen werden, der insbesondere Schwabacher und regionalen Künstlerinnen und Künstlern, auch solchen, die (noch) nicht in Galerien vertreten sind, eine Präsentationsfläche bieten soll. Nun ist mit Corona-Verspätung die eigentlich schon im Mai als Doppelausstellung (gemeinsam mit der Martha-Kirche Nürnberg) geplante Ausstellung mit Bildern aus verschiedenen Jahren der Schwabacher Künstlerin Gerda Spatz zu sehen.

Begonnen hat sie mit Aquarellen: Mittlerweile ist Gerda Katharina Spatz seit mehr als 40 Jahren künstlerisch tätig. Nach einem Fernstudium und verschiedenen Studienaufenthalten erweiterte sie nach und nach ihr Schaffen um (unter anderen) Acryl- und Mischtechniken, Collagen und Zeichnungen.

Seit 1980 präsentiert sie ihre Arbeiten im Fränkischen Raum regelmäßig in Einzel- und Gruppenausstellungen und wurde 1980 für den Ansbacher Kunstpreis nominiert.

Gerda Spatz ist seit dem Jahr 2000 Dozentin an der Volkshochschule Schwabach und besitzt seither auch ein eigenes Atelier und Malstudio, in dem regelmäßig Malkurse stattfinden.

Die Ausstellung im 1. Stock der Stadtbibliothek ist während der Öffnungszeiten des Hauses zugänglich; ein Ausstellungskatalog liegt aus und kann, wie die Bilder, erworben werden.

Weitere Infomationen zu Vita und Werk finden Sie auf ihrer Webseite:

gerda katharina spatz kunstWerk

Hardy Hamster Open-Air im Apothekersgarten weiterlesen...

Sommerferien-Leseclub steht in den Startlöchern weiterlesen...

Stadtbibliothek wieder mit Aufenthaltsmöglichkeit weiterlesen...

Buchausstellung zu 45 Jahre Städtepartnerschaft mit Les Sables d'Olonne" weiterlesen...

Das Gelbe vom Ei - Ausstellung mit Bildern von Gerda Spatz weiterlesen...

Kontaktinfos

Adresse

Stadtbibliothek Schwabach
Königsplatz 29a
91126 Schwabach

stadtbibliothek@schwabach.de
09122  860-289

 

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen

Dienstag: 10 - 18 Uhr

Mittwoch: 10 - 13 Uhr

Donnerstag: 10 - 18 Uhr

Freitag: 10 - 18 Uhr

Samstag: 10 - 13 Uhr

Sonntag: geschlossen

Fahrplanauskunft

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.