Stadtportal Schwabach

Corona aktuell

Derzeit gelten in ganz Bayern weitergehende Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. In öffentlichen Verkehrsmitteln, bei der Stadtverwaltung und im Einzelhandel müssen FFP2-Masken getragen werden. In den kommenden Wochen treten in verschiedenen Bereichen Erleichterungen in Kraft. Weiterlesen

Aktuelle Fallzahlen (RKI)

Online-Terminvereinbarung für Meldeamt, Passamt und Kfz-Zulassung

**verlängert** -

Sonderausstellung im Stadtmuseum Schwabach vom 04.10.2020 bis 28.02.2021

************************************************
Die Sonderausstellung ist bis 31.12.2021 verlängert!
************************************************

Die Stadtkirche St. Johannes und St. Martin ist für die Stadtgeschichte und die Stadtgesellschaft Schwabachs eines der bedeutendsten Bauwerke, vielleicht sogar das wichtigste. Seit 600 Jahren kristallisiert sich an und in ihr das gesellschaftliche Leben sowohl der Kirchen- als auch der Stadtgemeinde.
Die Weihe des Hauptaltares und Chorraums fand laut einer noch heute in der Mensa des Hauptaltares befindlichen Urkunde im Jahr 1420 statt. Bis 1495 wurde schließlich der bis heute erhaltene Kirchenbau errichtet, ausgeschmückt mit zahlreichen Altären, Grabmälern und andere Bildwerken.
Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die enge Verbindung der Schwabacher Bevölkerung zu ihrer Stadtkirche. Verschiedene Themenbereiche veranschaulichen das Engagement der Bürger, angefangen vom Kirchenbau über die Einführung der Reformation in Schwabach bis hin zur letzten großen Kirchensanierung zwischen 2010 und 2015.
Anhand eines Kirchenmodells lassen sich die einzelnen Bauphasen nachvollziehen, und ein kleiner Comicfilm veranschaulicht die besondere Rolle der Stadtgemeinde bei der Einführung der Reformation in Schwabach. Teile eines so genannten Fürstenstuhls und die Affalterbacher Kirchweihfahne aus dem Jahr 1502 verdeutlichen, dass die Kirche auch als herrschaftlicher Repräsentationsraum genutzt wurde.
Besonders eindrucksvoll sind die zahlreichen Kirchenschätze, die in der Ausstellung präsentiert werden. Auf einem Monitor kann der Besucher die Wandlung des Hochaltars verfolgen, der einer der größten Doppelflügelaltäre in Bayern ist. Jahrhundertealte liturgische Gefäße sowie historische Bücher aus der Kapitelsbibliothek sind ebenso ein Highlight wie einer von nur wenigen nach der Reformation erhaltenen Palmesel mit kunstvoll geschnitzter Christusfigur.
Viele weitere Details werden in der Ausstellung beleuchtet, darunter die Rolle des Türmers, das Kolumbarium, die kunstvollen Buntglasfenster oder die neue Kanzel.
Heute ist die Kirche nicht nur ein religiöses Zentrum, sondern auch ein öffentlicher Ort der Begegnungen. Unter dem Motto „Meine Stadtkirche“ können Besucherinnen und Besucher ihre persönlichen Erlebnisse mitteilen.

Wenn die Umstände es erlauben, wird auch die Sonderschau zu den bekannten Öffnungszeiten des Museums zu sehen sein.
Öffnungszeiten: Mi. - So. und an Feiertagen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr


****hier gehts zu den Highlights der Sonderausstellung

*****Begleitprogramm zur Sonderausstellung

*****Workshop zur Sonderausstellung

 

Museum bleibt bis auf weiteres geschlossen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

aufgrund der neuen Verordnungen der Bayerischen Staatsregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie bleibt das Stadtmuseum Schwabach bis auf weiteres für Besucher geschlossen.
Wir freuen uns darauf, Sie bald wieder in unseren Ausstellungen begrüßen zu dürfen.

Bis bald und bleiben Sie gesund!

Ihr Team vom Stadtmuseum

**verlängert**  -
*************************************************************************************
Die Sonderausstellung ist bis Ostermontag, 5. April 2021 verlängert!
*************************************************************************************


Wenn die Umstände es erlauben, wird auch die Sonderschau zu den bekannten Öffnungszeiten des Museums zu sehen sein.
Öffnungszeiten: Mi. - So. und an Feiertagen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr



Von der Pandemie bedingten Schließung des Stadtmuseums ist auch die aktuelle Sonderausstellung betroffen.
Eigentlich schon ab dem 22.11.2020 bis 31.01.2021 würde das Stadtmuseum in Kooperation mit dem Schwabacher Künstlerbund die Werkschau „Egoisten“ präsentieren.
Das "Finale", so der Obertitel, bestreiten in diesem Jahr 26 Mitglieder.

Vor allem Malerei, aber auch Zeichnungen sowie Skulpturen in unterschiedlichen Formaten werden zu sehen sein.



Hier der Virtuelle Ausstellungsrundgang




Teilnehmende Künstler

2020 10 28 Künstler Egoisten Internet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Aurelia erzählt Geschichten
Aurelia erklärt die Sonderausstellung „600 Jahre Stadt+Kirche Schwabach“

In kurzen Clips erzählt Aurelia, die Museumspuppe, sehr interessante Hintergrundgeschichten zur den Ausstellungsstücken der Sonderausstellung zur Geschichte der Stadtkirche im Museum.
Nachfolgende Fragen weiß Aurelia kindgerecht zu beantworten- schau doch mal rein….

Fragen:
Wer hat eigentlich die Bildchen in die Mauer gemacht?
Wie kommt der Elefant in den Kirchturm?
Helfen Steine gegen Krankheiten?
Warum gibt es in der Kirche ein Grabstein ohne Datum?

****(ab 19.12.2020) Teil 2: Welche Schätze sind in der Kirche?

Fragen:
Was ist ein Fürstenstuhl?
Wie alt ist der Palmesel?
Welche Gefäße haben Engelsflügel?
Wie groß ist die Wetterfahne?

Das Stadtmuseum erstrahlt in neuem Glanz

Die Dauerausstellungen des Stadtmuseums sind in den letzten Wochen keineswegs in einen „Dornröschen-Schlaf“ verfallen. Mit großer Unterstützung durch Franziska Müller und Horst Linsmeier schaffte das Museumsteam das scheinbar Unmögliche.

Vorwiegend in den Dauerausstellungen „Metallerstadt Schwabach“ mit Schwerpunkt Blattgold und in der Sammlung „Eine Zeitreise mit Fleischmann“ entstaubten sie fast 2.000 qm Ausstellungsfläche mitsamt ihren rund 3.000 Exponaten.

Ein zwei Mann starkes Technikerteam mit Leo Schmidt und Robert Betz brachte in der Modelleisenbahnabteilung die sechs Modellbahnanlagen mit der begehrten Kinderspielbahn wieder in Bewegung. Das Team nutzte die Gelegenheit, die beliebten Neuheiten-Vitrinen im Messestand der Ausstellung mit neuestem Sortiment der Firma Fleischmann der Spur N zu bestücken.

Damit erstrahlen bei hoffentlich baldiger Wiedereröffnung des Museums die beiden Abteilungen mit all ihren interaktiven Stationen.

Fotos:
Franziska Müller und Horst Linsmeier beim Entstauben der zahlreichen Glasvitrinen in der Modelleisenbahn-Abteilung.
Leo Schmidt vom Techniker-Team.

Kontaktinfos

Adresse

Stadtmuseum Schwabach
Museumsstraße 1
91126 Schwabach

Besuchereingang: Dr.-Haas-Straße

stadtmuseum@schwabach.de
09122 860-600 (Zentrale)

09122 860-622 (Museumspädagogik)

 

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Sonntag 10 - 18 Uhr

Aktuelle 7-Tage-Inzidenz

7-Tage-Inzidenzwert im
Stand: (Robert-Koch-Institut (RKI), dl-de/by-2-0)
35 
50 

Fahrplanauskunft

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.