Stadtportal Schwabach

Neues Kinderprogramm -

Im Stadtmuseum Schwabach startet ab Juli 2019 ein neues Programm für Kinder von 4 - 6 Jahren. Diese dauerhaft buchbare Führung richtet sich vor allem an Kindergartengruppen, ist jedoch auch als Kindergeburtstag buchbar.

Die Puppe Aurelia führt kindgerecht durch die Goldabteilung und geht folgenden Fragen nach: Was ist Gold? Woher kommt es? Und wozu braucht man eigentlich Blattgold? Selbständig nach Gold zu suchen gehört für die Kinder natürlich dazu!
Dauer: 45 - 60 Minuten

 

Der Rundgang ist ebenfalls als Aktivangebot/Kindergeburtstag buchbar. Hier dürfen die Kinder zusätzlich einen Stein vergolden.
Dauer: 90 Minuten

Buchungen sowie weitere Informationen zu diesem Programm erhalten Sie in der Museumspädagogik unter Tel-Nr: 09122/18543-11

Sonderausstellung „Die Entdeckung der Zinnie

Bilder und Objekte von Tania Engelke vom 14. Juli bis 29. September 2019

Schwabachs Lieblingsblume – die Zinnie steht im Mittelpunkt dieser Ausstellung mit Bildern und Objekten von Tania Engelke. Die Zinnie wurde nach Schwabachs berühmten Sohn Johann Gottfried Zinn (* 4. Dezember 1727 in Schwabach; † 6. April 1759 in Göttingen) – bedeutender Anatom und Botaniker – benannt. Tania Engelke umkreist diese farbenfrohe Blume und seinen Entdecker künstlerisch und führt den Besucher in den vergessenen Kosmos des großen Botanikers.

Tania Engelke konnte den bekannten Autor Elmar Tannert gewinnen,
eine Geschichte für diese Ausstellung zu schreiben.
Autorenlesung von Elmar Tannert an der Vernissage.

„Bei einem meiner zahllosen Flohmarkt-Besuche fiel mir ein vergilbtes Kuvert in die Hände. Carl von Linné stand auf dem Absender und als Empfänger eine Frau Zinn. Der berühmte Botaniker Linné schreibt der Gattin von Gottfried Zinn? Der Händler gab sich spröde in seinen Antworten, doch schließlich kamen wir ins Gespräch – er habe noch einige Gegenstände, die seiner Meinung nach aus dem Nachlass von Frau Zinn stammen müssten – er könne sie mir gegen ein entsprechendes Salair verkaufen. So stand ich Tage später auf einem dunklen Dachboden voller verstaubter Dinge. Fläschchen mit Samen und farbigen Pülverchen, Glasflacons, die magisch nach Zinnien dufteten, unzählige Glasaugen, ein ausgestopfter Igel und vieles mehr ….
Nach Sichtung all dieser geheimnisvollen Dinge hatte mich das Zinnienfieber erwischt. Ich musste dieser Pflanze auf die Spur kommen, musste sie malen und zeichnen, um dem großen Zinn näher zu kommen.“
Tania Engelke

 

Termine:

*****Vernissage: 14. Juli 2019 um 11:00 Uhr
Autorenlesung mit Elmar Tannert und seiner Zinnien-Geschichte, die er extra für diese Ausstellung schrieb.

*****Aktionstag: 5. September 2019 von 14 bis 17 Uhr
+ Führung durch die Ausstellung mit der Künstlerin Tania Engelke.
Künstlergespräch und Lesung der Zinnien-Geschichte von Elmar Tannert,
die speziell für diese Ausstellung geschrieben wurde.
+ Kreativ-Aktion für Kinder mit der Künstlerin Ursula Rössner
Mit den „Zinnien-Farben“ Gelb, Orange, Rot, Rosa und Violett malen
wir einzelne Blütenblätter, schneiden sie aus und gestalten daraus
farbenprächtige Blumen-Motive. Die Kinder können während der
Aktion jederzeit dazukommen.

 

Kinderführung in den Ferien „Vom Gold zum Blattgold“

Am Mittwoch, den 31. Juli 2019, um 14:00 Uhr, erfahren Kinder bei einem Rundgang durch die Goldabteilung und die Goldschlägerwerkstatt Wissenswertes über den Weg vom Gold zum Blattgold. Dabei werden viele Frage beantwortet: Wo kommt denn das Gold her und wie wird es weiterverarbeitet? Wieso ist eigentlich Blattgold erfunden worden und wie kann es so hauchdünn geschlagen werden? Natürlich dürfen die Kinder dabei auch selbst Hand anlegen...

Die Anwesenheit einer Begleitperson ist erforderlich.

Eine vorherige Anmeldung für Einzelbesucher/innen ist nicht notwendig.
Gruppen sollten sich sicherheitshalber unter der Tel-Nr: 09122-18543-11 ankündigen.

Die Führung ist im Museumseintritt enthalten. 2,50 für Kinder, 5,00 Euro für Erwachsene
Dauer der Führung: ca. 90 Min.

Vorführungen in der Goldbox des Stadtmuseums

Am Samstag, den 3. August finden Goldschlägervorführungen in der Goldbox des Stadtmuseums Schwabach statt.

Eine Anmeldung zu den eineinhalbstündigen Demonstrationen um 14:00 Uhr und 16:00 Uhr ist nicht erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist jedoch auf 40 Personen begrenzt.

Treffpunkt ist die Museumskasse im Eingangsbereich, Dr.-Haas-Straße.

Die Führungsgebühr für Erwachsene beträgt 8,00 €, für Kinder 5,00 €.

Ferienprogramm im Stadtmuseum zur

„Im Goldland wohnt der Vitzliputzli“ - mit der Künstlerin Ursula Rössner

Schon bald nach der Entdeckung Amerikas erzählte man viele Geschichten vom sagenhaften Goldland Eldorado. Rätselhafte Gegenstände aus Gold - von den spanischen Eroberern mit ihren Schiffen zurück nach Europa gebracht - beflügelten die Fantasie der Menschen. Darunter war auch eine geheimnisvolle kleine affenartige Figur, die vor ungefähr 350 Jahren in Nürnberg auftauchte - der Vitzliputzli.

Wie könnte euer eigener Vitzliputzli aussehen? - Aus Modelliermasse gestalten wir den Kopf des frechen Kobolds und bemalen ihn mit Goldfarbe.
Um das kleine Kunstwerk stilvoll zu präsentieren, brauchen wir natürlich auch einen Sockel. Dafür vergolden wir Holzklötze mit Schlagmetall und es entsteht eine golden glänzende Kostbarkeit.

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Kinder begrenzt
Anmeldung unter Tel: 09122-1854311
Gebühr pro Kind: 5,00 €

 

Neues Kinderprogramm - "Mit Aurelia auf Goldsuche" weiterlesen...

Sonderausstellung „Die Entdeckung der Zinnie" weiterlesen...

Kinderführung in den Ferien „Vom Gold zum Blattgold“ weiterlesen...

Vorführungen in der Goldbox des Stadtmuseums weiterlesen...

Ferienprogramm im Stadtmuseum zur "Ortung 11" weiterlesen...

Kontaktinfos

Adresse

Stadtmuseum Schwabach
Museumsstraße 1
91126 Schwabach

Besuchereingang: Dr.-Haas-Straße

stadtmuseum@schwabach.de
09122 833933

 

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Sonntag 10 - 18 Uhr

Veranstaltungskalender

Fahrplanauskunft

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.